Aktuell


Zusätzliche Kita-Plätze in Rheindürkheim

Gemeinsam mit Christoph Sippel (Sprecher der SPD im Ortsbeirat) habe ich mich über die aktuelle Betreuungssituation in Rheindürkheim informiert. Insbesondere ging es auch um die möglichen politischen Initiativen. Die Situation in Rheindürkheim ist ernst, weil insgesamt 30 Kita-Plätze fehlen. Die Anmietung der Volksbank und der Neubau der Kita Arche Noah , sowie die weitere Grundstücke sind Optionen um weitere Kita-Plätze schnell zu schaffen. 

 

Im Haupt- und Finanzausschuss haben wir deshalb folgenden Antrag gestellt: 

mehr lesen

Bürgerbeteiligung bei Mobilitätskonzept muss kommen!

 

Ein neues Mobilitätskonzept für Worms ist eines der Kernthemen, dass im Worms Plan verankert ist. Im Nachgang eines Gesprächs mit der Stadtverwaltung zum Mobilitätskonzept habe man sich zunächst darauf verständigt, eine Bürgerbefragung rund um die möglichen Mobilitätsszenarien durchzuführen. Dieser nächste Schritt auf dem Weg zum Konzept entspricht einem entsprechenden Beschluss des Bauschusses, macht aber deutlich, dass keine einfache Befragung durchgeführt werden soll. Für die SPD-Fraktion ist es wichtig, bei der entscheidenden Frage, der Anpassung der Verkehrsinfrastruktur neben der Information auch Möglichkeiten der Diskussion zu geben und Anregungen und konstruktiver Kritik breiten Raum einzuräumen.

mehr lesen

356 - Tage - Ticket für die Region

WORMS - Mit seinem Vorstoß, dass alle Mitarbeiter der Stadtverwaltung mit einem ÖPNV Jobticket ausgestattet werden sollen, erhält der für Worms zuständige Gewerkschaftssekretär von Verdi, Wolfgang Mayer, jetzt Unterstützung von der SPD-Stadtratsfraktion. Die Genossen begrüßen den Vorstoß des Gewerkschaftlers, weshalb SPD-Fraktionschef Timo Horst das Gespräch mit Verwaltungschef und Oberbürgermeister Adolf Kessel suchen möchte. "Wir sehen es als Aufgabe von uns als SPD, der Stimme von Verdi Nachdruck zu verleihen und uns für die Mitarbeiter der Verwaltung, bei dieser aus vielerlei Gründen guten Sache, einzusetzen", sagt Timo Horst. 

mehr lesen

Zustände beim ÖPNV momentan nicht zumutbar

Die aktuelle Situation rund um den ÖPNV ist unbefriedigend und es besteht Handlungsbedarf, um Berufspendler, Schüler, Senioren und allen Wormser Bürgern den Alltag zu erleichtern. Diese Meinung vertreten die SPD-Stadtratsfraktion und der DGB-Stadtverband, die sich aus aktuellem Anlass und für eine Verbesserung der Situation rund um den ÖPNV getroffen haben. Konkret fordern die Sozialdemokraten mit der Unterstützung der Gewerkschaften die schnellstmögliche Wiedereinsetzung des städtischen Fahrgastbeirats. "Vor einem Jahr endete die Amtszeit des Rats und bisher fanden keine Neuwahlen statt", stellt SPD-Fraktionschef Timo Horst fest und erklärt, wie seine Partei die Situation verbessern will: "Wir möchten in einer Anfrage an die Verwaltung wissen, wann der Fahrgastbeirat als wichtige Möglichkeit der Bürgerbeteiligung wiedereingesetzt wird."

 

mehr lesen